Ant-Man

12. Dezember 2015 at 18:06

 

 

 

Ant-Man (2015)
Ant-Man poster Rating: 7.6/10 (138,824 votes)
Director: Peyton Reed
Writer: Edgar Wright (screenplay), Joe Cornish (screenplay), Adam McKay (screenplay), Paul Rudd (screenplay), Edgar Wright (story), Joe Cornish (story), Stan Lee (comic book), Larry Lieber (comic book), Jack Kirby (comic book)
Stars: Paul Rudd, Michael Douglas, Evangeline Lilly, Corey Stoll
Runtime: 117 min
Rated: PG-13
Genre: Action, Adventure, Sci-Fi
Released: 17 Jul 2015
Plot: Armed with a super-suit with the astonishing ability to shrink in scale but increase in strength, cat burglar Scott Lang must embrace his inner hero and help his mentor, Dr. Hank Pym, plan and pull off a heist that will save the world.

 

 

 

„I’ve spent half my life trying to keep this technology out of the hands of a Stark. I’m sure as hell not gonna hand-deliver it to one now. This is not some cute technology like the Iron Man suit. This could change the texture of reality. Besides they’re probably too busy dropping cities out of the sky.“

 

 

 

Als Scott Lang nach einer dreijährigen Haftstrafe aus dem Gefängnis entlassen wird, scheint sein Leben in Trümmern zu liegen. Keine Wohnung, kein Job und seine Ex-Frau macht es dem ehemaligen Dieb und Einbrecher zusätzlich schwer, indem sie ihm den Umgang mit seiner Tochter Cassie verweigert, solange er nicht alles auf die Reihe kriegt und endlich Unterhalt zahlen kann. Trotz seines festen Willens nicht mehr ins Gefängnis zu wollen, bleibt ihm kaum eine andere Wahl, als einen Job für einen weiteren Einbruch zu übernehmen. Was ihn dabei jedoch erwartet, verändert sein Leben für immer…

 

Zugegeben, Ant-Man ist nicht unbedingt der Held aus dem Marvel-Universum, auf den ich gewartet habe. Und auch das Aussteigen von Edgar Wright als Regisseur aufgrund kreativer Differenzen ließ nichts allzu Gutes vermuten, denn nach seinen Filmen Shaun of the Dead, Hot Fuzz und The World´s End (auch bekannt als Cornetto-Trilogie) sowie der Comicverfilmung Scott Pilgrim vs. the World hätte ich nur zu gerne erlebt, was der Mann aus seinem langjährigen Lieblingsprojekt Ant-Man macht. Aber dass Kevin Feige, das Produzenten-Mastermind hinter dem kompletten Marvel Cinematic Universe, keine allzu kreativen Auswüchse duldet, ist ja allgemein bekannt. So wurde schließlich Payton Reed die Regie bei Ant-Man übertragen und Egar Wright findet nur noch zusammen mit Joe Cornish und Adam Mckay als Schreiberling Erwähnung. Und trotzdem blieb die im Vorfeld gerade auch nach den eher weniger spektakulären Trailern erwartete Katastrophe aus, im Gegenteil, Ant-Man ist sogar richtig gelungen und bringt als Heist-Movie im Superheldenkostüm frischen Wind in die etwas festgefahrenen Mechanismen im MCU, das zuletzt doch ein wenig auf der Stelle trat. Das beginnt schon damit, dass der Film auf angenehme Art und Weise mehrere Schritte zurück macht und auf überwältigenden Bombast weitestgehend verzichtet, denn ausnahmsweise Mal lautet die Devise nicht höher – weiter – schneller. Ant-Man ist sowohl in seinem Erzähltempo als auch in puncto Actionsequenzen erfrischend zurückgenommen und denkt in deutlich kleineren Dimensionen und zur Abwechslung geht es hier mal nicht primär um die Rettung der ganzen Menschheit. Zudem wird eine ganz eigene Geschichte erzählt, in der  die Avengers zwar mehr als nur einmal Erwähnung finden, man aber ist nie krampfhaft darum bemüht ist, irgendwelche Bezüge herzustellen, die nur konstruiert wirken würden. Ant-Man platziert nicht blindlings einfach irgendwelche Charaktere, nur um deren neuen Filme anzuteasern, sondern dosiert Querverbindungen sehr sparsam und bindet sie geschickt und sinnstiftend in die Handlung mit ein.

 

 

 

„I’ve been watching you for a while, now. You’re different. Now, don’t let anyone tell you that you have nothing to offer.“

 

 

 

Das Drehbuch ist trotz der zugegebenermaßen doch recht kruden Ursprungsgeschichte unseres Helden durchaus gelungen. Zwar greift die Story auf sehr biedere Erzählmuster zurück, bedient sich meist simpler Rollenbilder, ist stellenweise vielleicht eine Spur zu rührselig und nimmt sich etwas zuviel Zeit für seine Exposition, dafür ist aber das Timing hervorragend, die Dichte an funktionierenden Gags recht hoch und die Witze sitzen so gut wie seit Guardians of the Galaxy nicht mehr. In diesen Momenten blitzt auch immer wieder noch der Humor eines Edgar Wright auf und seine Handschrift lässt sich doch noch im Drehbuch erkennen. Auch die Action weiß durchgängig zu überzeugen und bezieht ihre eigenwillige Faszination meist aus dem herrlich kreativen Zusammenspiel der ständig wechselnden Größenverhältnisse und den dadurch bedingten unterschiedlichen Perspektiven, wenn Ant-Man sich nach Bedarf vergrößert oder verkleinert, gerne auch mitten in Bewegungsabläufen, und gerade das Finale im Kinderzimmer hat so manch tollen Einfall zu bieten. Und wenn in einer Szene Miniaturgebäude effektreich zerstört werden und der geschrumpfte Ant-Man um sein Leben rennen muss, dann ist das nicht nur visuell brilliant umgesetzt, sondern auch eine augenzwinkernde Anspielung auf den größenwahnsinnigen Bombast der Avengers und deren diverse Ableger. Dazu ist Paul Rudd als Scott Lang/Ant-Man einfach herrlich sympathisch und nach Chris Pratt als Starlord bei den Guardians of the Galaxy ein weiterer Geniestreich was das Casting betrifft. Den Held wider Willen, der sich schließlich doch in sein Schicksal fügen muss, den Mann, der Fehler gemacht und dafür bezahlt hat und nun einfach alles irgendwie wieder auf die Reihe kriegen möchte, das verkörpert der sonst eher für Komödien bekannte Rudd auf sehr charmante und gewitzte Art und Weise. Michael Douglas als Dr. Hank Pym, der väterliche Mentor des Helden, wird zum Glück auch genügend Raum geboten und verkommt bei weitem nicht zu einer bloßen Randfigur, sogar einige der besten Szenen gehören ihm. Evangeline Lilly hingegen als dessen Tochter Hope van Dyne kann kaum bleibende Eindrücke hinterlassen und Corey Stoll als Darren Cross und potentieller Gegenspieler Yellowjacket ist zwar sehr bemüht, kann aber kaum eine wirklich ernstzunehmende Bedrohung verkörpern.

 

Sicher hat Ant-Man seine Schwächen, aber sein Charme und Witz in Kombination mit einigen sehr kreativen Actionszenen und einem wirklich gelungenen Timing funktionieren ganz wunderbar und wissen das wieder auszugleichen. Dazu ist der Film ein angenehmer und willkommener Schritt weg vom immer größer werdenden, genretypischen Bombast und ein sympathischer, ganz normaler Typ als Held rundet das Gesamtpaket dann ab. Sicherlich kein gewöhnlicher Vertreter aus dem Hause Marvel und genau deswegen auch ein besonderer und sehr erfrischender, der sich von der Masse abzuheben weiß. Nach Guardians of the Galaxy ist Ant-Man für mich der bisher gelungenste und unterhaltsamste Beitrag zum Marvel Cinematic Universe.

 

7,5 von 10 Ameisen namens Anthony

 

 

Zitat des Tages

10. Dezember 2015 at 14:04

 

 

 

„I’m not saying anything new, we all know why we do this, not because Hunger Games books makes us happy, but because we want to be sedated. Because it’s painful not to pretend, because we’re cowards. Fuck society.“

 

 

 

 

Zehn aktuelle, aber eher unbekannte Serien, deren anschauen sich unbedingt lohnt

9. Dezember 2015 at 12:17

 

 

 

Wenden wir uns doch einmal kurz vom Film ab und dem Format Serie zu. Ich würde euch heute gern die eine oder andere Empfehlung aussprechen für spannende und fesselnde Serien jenseits der üblichen Verdächtigen wie Breaking Bad, Game of Thrones, The Walking Dead, House of Cards, True Detective und wie sie alle heißen. Gerade angesichts der nahenden Feiertage kann sich vielleicht der eine oder andere Tipp als wertvoll erweisen. Diese Liste soll auch keineswegs wertend sein, sondern euch lediglich auf die eine oder andere Serie aufmerksam machen, deren anschauen sich wirklich lohnt, auch wenn sich ihr Bekanntheitsgrad vielleicht in Grenzen hält. Daher entfallen an dieser Stelle die sonst üblichen Platzierungen von 10 – 1.

 

 

 

Mr. Robot (2015–)
Mr. Robot poster Rating: 8.9/10 (89,509 votes)
Director: N/A
Writer: Sam Esmail
Stars: Rami Malek, Carly Chaikin, Portia Doubleday, Martin Wallström
Runtime: 49 min
Rated: TV-14
Genre: Crime, Drama
Released: 27 May 2015
Plot: Follows a young computer programmer who suffers from social anxiety disorder and forms connections through hacking. He's recruited by a mysterious anarchist, who calls himself Mr. Robot.

 

 

 

Into the Badlands (2015–)
Into the Badlands poster Rating: 8.2/10 (3,788 votes)
Director: N/A
Writer: Alfred Gough, Miles Millar
Stars: Daniel Wu, Orla Brady, Sarah Bolger, Aramis Knight
Runtime: 42 min
Rated: N/A
Genre: Action, Adventure, Drama
Released: 15 Nov 2015
Plot: A mighty warrior and a young boy search for enlightenment in a ruthless territory controlled by feudal barons.

 

 

 

The Man in the High Castle (2015–)
The Man in the High Castle poster Rating: 8.3/10 (11,668 votes)
Director: N/A
Writer: Frank Spotnitz
Stars: Alexa Davalos, Rupert Evans, Luke Kleintank, DJ Qualls
Runtime: 60 min
Rated: M
Genre: Drama, Sci-Fi, Thriller
Released: 15 Jan 2015
Plot: A glimpse into an alternate history of North America. What life after WWII may have been like if the Nazis had won the war.

 

 

 

Bosch (2014–)
Bosch poster Rating: 8.3/10 (11,121 votes)
Director: N/A
Writer: Michael Connelly, Eric Overmyer
Stars: Titus Welliver, Jamie Hector, Amy Aquino, Lance Reddick
Runtime: 51 min
Rated: TV-MA
Genre: Drama, Mystery
Released: 06 Feb 2014
Plot: An LAPD homicide detective works to solve the murder of a 13-year-old boy while standing trial in federal court for the murder of a serial killer.

 

 

 

River (2015–)
River poster Rating: 7.8/10 (483 votes)
Director: N/A
Writer: N/A
Stars: Lesley Manville, Stellan Skarsgård, Nicola Walker, Adeel Akhtar
Runtime: 60 min
Rated: N/A
Genre: Crime, Drama
Released: 13 Oct 2015
Plot: John River, a brilliant police officer whose genius and fault-line is the fragility of his mind - a man haunted by the murder victims whose cases he must lay to rest.

 

 

 

Bloodline (2015–)
Bloodline poster Rating: 8.3/10 (15,581 votes)
Director: N/A
Writer: Glenn Kessler, Todd A. Kessler, Daniel Zelman
Stars: Kyle Chandler, Ben Mendelsohn, Linda Cardellini, Norbert Leo Butz
Runtime: 60 min
Rated: TV-MA
Genre: Drama, Thriller
Released: 20 Mar 2015
Plot: A family of adult siblings find that their past secrets and scars are revealed when their black sheep of a brother returns home.

 

 

 

Black Mirror (2011–)
Black Mirror poster Rating: 8.8/10 (43,626 votes)
Director: N/A
Writer: Charlie Brooker
Stars: Daniel Kaluuya, Toby Kebbell, Rory Kinnear, Hayley Atwell
Runtime: 60 min
Rated: N/A
Genre: Drama, Sci-Fi, Thriller
Released: 04 Dec 2011
Plot: A television anthology series that shows the dark side of life and technology.

 

 

 

Narcos (2015–)
Narcos poster Rating: 9.0/10 (57,030 votes)
Director: N/A
Writer: Carlo Bernard, Chris Brancato, Doug Miro, Paul Eckstein
Stars: Wagner Moura, Boyd Holbrook, Pedro Pascal, Joanna Christie
Runtime: 49 min
Rated: TV-MA
Genre: Biography, Crime, Drama
Released: 28 Aug 2015
Plot: A chronicled look at the criminal exploits of Colombian drug lord Pablo Escobar.

 

 

 

Daredevil (2015–)
Daredevil poster Rating: 8.9/10 (134,242 votes)
Director: N/A
Writer: Drew Goddard
Stars: Charlie Cox, Deborah Ann Woll, Elden Henson, Rosario Dawson
Runtime: 54 min
Rated: TV-MA
Genre: Action, Crime, Drama
Released: 10 Apr 2015
Plot: A blind lawyer, with his other senses superhumanly enhanced, fights crime as a costumed superhero.

 

 

 

Houdini (2014)
Houdini poster Rating: 7.4/10 (7,728 votes)
Director: N/A
Writer: N/A
Stars: Adrien Brody, Kristen Connolly, Evan Jones, Tim Pigott-Smith
Runtime: N/A
Rated: TV-14
Genre: Biography, Drama
Released: 01 Sep 2014
Plot: Follow the man behind the magic as he finds fame, engages in espionage, battles spiritualists and encounters the greatest names of the era, from U.S. presidents to Sir Arthur Conan Doyle and Grigori Rasputin.

 

 

 

 

 

 

 

Meine zehn liebsten Action-Komödien

8. Dezember 2015 at 13:00

 

 

 

Heute mal wieder eine kleine Liste für zwischendurch. Aus der Hüfte geschossen, wenn man so will, denn es geht um meine zehn liebsten Actionkomödien. Über den einen oder anderen Film in der Liste ließe sich sicherlich streiten, ob er in diese Liste gehört (Kenner werden es vermutlich merken), aber grundsätzlich ging es mir darum, mal zu schauen, ob ich aus dem Stehgreif zehn Filme dieses Genre zusammen bekomme, die ich alle besser finde als Bad Boys I und/oder II (der eine oder andere weiß, worauf ich mich hier beziehe 😉 ). Also: los gehts, viel Spaß mit der Liste!

 

 

 

10.

The Losers (2010)
The Losers poster Rating: 6.4/10 (68,534 votes)
Director: Sylvain White
Writer: Peter Berg (screenplay), James Vanderbilt (screenplay), Andy Diggle (characters)
Stars: Jeffrey Dean Morgan, Zoe Saldana, Chris Evans, Idris Elba
Runtime: 97 min
Rated: PG-13
Genre: Action, Crime, Drama
Released: 23 Apr 2010
Plot: A CIA special forces team are betrayed and left for dead by their superiors, galvanizing them to mount an offensive on the CIA.

 

 

 

9.

2 Guns (2013)
2 Guns poster Rating: 6.8/10 (145,660 votes)
Director: Baltasar Kormákur
Writer: Blake Masters (screenplay), Steven Grant (based on the Boom! Studios graphic novels by)
Stars: Denzel Washington, Mark Wahlberg, Paula Patton, Edward James Olmos
Runtime: 109 min
Rated: R
Genre: Action, Comedy, Crime
Released: 02 Aug 2013
Plot: Two hardened criminals get into trouble with the US border patrol after meeting with a Mexican drug lord, and then revelations start to unfold.

 

 

 

8.

True Lies (1994)
True Lies poster Rating: 7.2/10 (179,849 votes)
Director: James Cameron
Writer: Claude Zidi (screenplay), Simon Michaël (screenplay), Didier Kaminka (screenplay), James Cameron (screenplay)
Stars: Arnold Schwarzenegger, Jamie Lee Curtis, Tom Arnold, Bill Paxton
Runtime: 141 min
Rated: R
Genre: Action, Comedy, Thriller
Released: 15 Jul 1994
Plot: A fearless, globe-trotting, terrorist-battling secret agent has his life turned upside down when he discovers his wife might be having an affair with a used car salesman.

 

 

 

7.

The Hard Way (1991)
The Hard Way poster Rating: 6.3/10 (13,840 votes)
Director: John Badham
Writer: Lem Dobbs (story), Michael Kozoll (story), Daniel Pyne (screenplay), Lem Dobbs (screenplay)
Stars: Michael J. Fox, James Woods, Stephen Lang, Annabella Sciorra
Runtime: 111 min
Rated: R
Genre: Action, Comedy, Crime
Released: 08 Mar 1991
Plot: An action movie star researching a role is allowed to tag along with a hardboiled New York policeman, who finds him superficial and irritating.

 

 

 

6.

The Last Boy Scout (1991)
The Last Boy Scout poster Rating: 6.9/10 (71,759 votes)
Director: Tony Scott
Writer: Shane Black (story), Greg Hicks (story), Shane Black (screenplay)
Stars: Bruce Willis, Damon Wayans, Chelsea Field, Noble Willingham
Runtime: 105 min
Rated: R
Genre: Action, Comedy, Crime
Released: 13 Dec 1991
Plot: A down and out cynical detective teams up with a down and out ex-quarterback to try and solve a murder case involving a pro football team and a politician.

 

 

 

5.

Kiss Kiss Bang Bang (2005)
Kiss Kiss Bang Bang poster Rating: 7.6/10 (164,993 votes)
Director: Shane Black
Writer: Brett Halliday (novel), Shane Black (screen story), Shane Black (screenplay)
Stars: Robert Downey Jr., Val Kilmer, Michelle Monaghan, Corbin Bernsen
Runtime: 103 min
Rated: R
Genre: Comedy, Crime, Mystery
Released: 18 Nov 2005
Plot: A murder mystery brings together a private eye, a struggling actress, and a thief masquerading as an actor.

 

 

 

4.

Midnight Run (1988)
Midnight Run poster Rating: 7.6/10 (51,471 votes)
Director: Martin Brest
Writer: George Gallo
Stars: Robert De Niro, Charles Grodin, Yaphet Kotto, John Ashton
Runtime: 126 min
Rated: R
Genre: Action, Comedy, Crime
Released: 20 Jul 1988
Plot: An accountant is chased by bounty hunters, the FBI, and the Mafia after jumping bail.

 

 

 

3.

Demolition Man (1993)
Demolition Man poster Rating: 6.6/10 (116,136 votes)
Director: Marco Brambilla
Writer: Peter M. Lenkov (story), Robert Reneau (story), Daniel Waters (screenplay), Robert Reneau (screenplay), Peter M. Lenkov (screenplay)
Stars: Sylvester Stallone, Wesley Snipes, Sandra Bullock, Nigel Hawthorne
Runtime: 115 min
Rated: R
Genre: Action, Crime, Sci-Fi
Released: 08 Oct 1993
Plot: A police officer is brought out of suspended animation in prison to pursue an old ultra-violent nemesis who is loose in a non-violent future society.

 

 

 

2.

Tango & Cash (1989)
Tango & Cash poster Rating: 6.3/10 (70,618 votes)
Director: Andrey Konchalovskiy, Albert Magnoli
Writer: Randy Feldman
Stars: Sylvester Stallone, Kurt Russell, Teri Hatcher, Jack Palance
Runtime: 104 min
Rated: R
Genre: Action, Comedy, Crime
Released: 22 Dec 1989
Plot: Two cops are framed and must clear their names.

 

 

 

1.

Lethal Weapon (1987)
Lethal Weapon poster Rating: 7.6/10 (166,367 votes)
Director: Richard Donner
Writer: Shane Black
Stars: Mel Gibson, Danny Glover, Gary Busey, Mitchell Ryan
Runtime: 110 min
Rated: R
Genre: Action, Thriller
Released: 06 Mar 1987
Plot: A veteran cop, Murtaugh, is partnered with a young suicidal cop, Riggs. Both having one thing in common; hating working in pairs. Now they must learn to work with one another to stop a gang of drug smugglers.