Razorback (1984)

27. Juli 2018 at 23:49

 

 

© Warner Bros Pictures/Greater Union Film Distributors/Quelle:IMDb

 

 

 

There’s something about blasting the shit out of a razorback that brightens up my whole day.“

 

 

 

Ein riesiges Wildschwein terrorisiert den australischen Outback und sein erstes Opfer ist ein kleines Kind, dessen Großvater gleich für seinen Tod verantwortlich gemacht wird. Einige Jahre später will die amerikanische Reporterin Beth Winters vor Ort über die grausame Känguruh-Jagd der Einheimischen berichten und verschwindet ebenfalls spurlos. Ihr Mann Carl macht sich auf den Weg nach Australien, um nach ihr zu suchen und macht schon bald nicht nur mit den Einheimischen Bekanntschaft, sondern auch mit dem Riesenkeiler.

 

Aus Australien kommt nicht nur Schweinchen Babe, das macht Razorback recht deutlich, und das Outback ist ein eher wenig menschenfreundlicher Ort, das lehrt und das australische Kino immer wieder aufs Neue. Razorback ist nach einer langen Reihe von Musikvideos das Filmdebüt des australischen Regisseurs Russell Mulcahy, der nur zwei Jahre später mit Highlander seinen wohl größten Erfolg feiern sollte. Die Prämisse rund um den Amok laufenden und Kinder verschleppenden Riesenkeiler aus der Hölle ist ohne jeden Zweifel großer Unfug, und doch gelingt es Mulcahy, daraus einen der besseren Vertreter des Genres Tierhorror zu erschaffen. Und das, obwohl dem titelgebendem Razorback bei weitem nicht so viel Platz eingeräumt wird, wie man vielleicht erwarten würde. Aber genau das tut dem Film richtig gut, wenn der Fokus deutlich mehr in Richtung der Figuren verschoben wird.

 

Zudem beweist Mulcahy bereits hier ein enormes Gespür für eine ganz spezielle Optik und Lichtgestaltung und bedient sich ähnlich wie später zum Teil auch in Highlander auf der visuellen Ebene einer sehr düsteren wie gleichermaßen kargen und dennoch geradezu unwirklich schönen Ästhetik. Von Beginn an wird hier eine sehr eigene, beinahe surreale Atmosphäre erschaffen, welche man sonst vielleicht noch aus den Filmen von Richard Stanley oder aus Pumpkinhead von Stan Winston kennen könnte. Zwar sind die Bösewichte im Film, allen voran die beiden Känguruh-Jäger Benny und Dicko Baker, massiv überzeichnet, dennoch funktioniert das im Kontext des Filmes ziemlich gut und manches Mal fühlte ich mich an den grandiosen Wake in Fright von Ted Kotcheff oder an The Cars That Ate Paris von Peter Weir erinnert. Eigentlich wohl eher 6,5, aber ich gebe eine glatte 7, weil mir diese herrlich surreale Atmosphäre ausnehmend gut gefällt, viel Freude bereitet und zumindest mich über etwaige Schwächen hinweg sehen lässt.

 

7 von 10 monströsen Wildschweinen aus der Hölle

 

 

Zehn lohnenswerte Filme aus Australien

1. April 2017 at 14:26

 

 

 

Heute werfen wir mal einen Blick auf das australische Kino, welches in den letzten paar Jahrzehnten immer wieder die eine oder andere Perle hervorgebracht hat. Meist eher sträflich unbeachtet gab und gibt es einige Filmemacher, Drehbuchautoren, Schauspieler oder Musiker, mit denen sich eine Auseinandersetzung lohnt. Sei es nun jemand wie Joel Edgerton, der das schwierige Dreieck Schauspiel, Drehbuch und Regie gekonnt einzeln oder als Gesamtpaket anzugehen weiß, Nick Cave, musikalisches Genie, Schriftsteller, Drehbuchautor und Komponist in Personalunion oder die Regisseure John Hillcoat und David Michôd sowie die Schauspieler wie Ben Mendelsohn und Guy Pearce, das australische Kino hat mehr zu bieten als Mad Max und Crocodile Dundee. Insofern möchte ich euch mit dieser Liste ein paar Filme näher bringen, die jeder für sich innerhalb seines Genre sehenswert und vielleicht nicht ganz so bekannt sind.

 

 

 

The Square (2008)
The Square poster Rating: 6.8/10 (4,548 votes)
Director: Nash Edgerton
Writer: Joel Edgerton, Matthew Dabner, Joel Edgerton (original story)
Stars: David Roberts, Claire van der Boom, Peter Phelps, Bill Hunter
Runtime: 105 min
Rated: R
Genre: Crime, Drama, Thriller
Released: 31 Jul 2008
Plot: A man's life begins to unravel when his mistress brings him a bag of cash.

 

 

 

Razorback (1984)
Razorback poster Rating: 6.0/10 (4,047 votes)
Director: Russell Mulcahy
Writer: Peter Brennan (novel), Everett De Roche
Stars: Gregory Harrison, Arkie Whiteley, Bill Kerr, Chris Haywood
Runtime: 95 min
Rated: R
Genre: Horror, Thriller
Released: 16 Nov 1984
Plot: A vicious wild boar terrorizes the Australian outback. The first victim is a small child who is killed. The child's granddad is brought to trial for killing the child but acquitted. The ...

 

 

 

The Rover (2014)
The Rover poster Rating: 6.4/10 (25,563 votes)
Director: David Michôd
Writer: Joel Edgerton (based on a story by), David Michôd (based on a story by), David Michôd
Stars: Guy Pearce, Chan Kien, Tek Kong Lim, Tawanda Manyimo
Runtime: 103 min
Rated: N/A
Genre: Crime, Drama
Released: 20 Jun 2014
Plot: 10 years after a global economic collapse, a hardened loner pursues the men who stole his only possession, his car. Along the way, he captures one of the thieves' brother, and the duo form an uneasy bond during the dangerous journey.

 

 

 

Long Weekend (1978)
Long Weekend poster Rating: 6.7/10 (2,695 votes)
Director: Colin Eggleston
Writer: Everett De Roche (original screenplay)
Stars: John Hargreaves, Briony Behets, Mike McEwen, Roy Day
Runtime: 97 min
Rated: NOT RATED
Genre: Horror, Mystery, Thriller
Released: 29 Mar 1979
Plot: When a suburban couple go camping for the weekend at a remote beach, they discover that nature isn't in an accommodating mood.

 

 

 

Animal Kingdom (2010)
Animal Kingdom poster Rating: 7.3/10 (47,060 votes)
Director: David Michôd
Writer: David Michôd
Stars: James Frecheville, Bryce Lindemann, Paul Smits, Jacki Weaver
Runtime: 113 min
Rated: R
Genre: Crime, Drama
Released: 03 Jun 2010
Plot: A seventeen year-old navigates his survival amongst an explosive criminal family and the detective who thinks he can save him.

 

 

 

Wake in Fright (1971)
Wake in Fright poster Rating: 7.7/10 (6,225 votes)
Director: Ted Kotcheff
Writer: Evan Jones (screenplay), Kenneth Cook (based on the novel "Wake in Fright" by)
Stars: Donald Pleasence, Gary Bond, Chips Rafferty, Sylvia Kay
Runtime: 108 min
Rated: R
Genre: Drama, Thriller
Released: N/A
Plot: After a bad gambling bet, a schoolteacher is marooned in a town full of crazy, drunk, violent men who threaten to make him just as crazy, drunk, and violent.

 

 

 

Triangle (2009)
Triangle poster Rating: 6.9/10 (70,643 votes)
Director: Christopher Smith
Writer: Christopher Smith
Stars: Melissa George, Joshua McIvor, Jack Taylor, Michael Dorman
Runtime: 99 min
Rated: R
Genre: Fantasy, Mystery, Thriller
Released: 16 Oct 2009
Plot: The story revolves around the passengers of a yachting trip in the Atlantic Ocean who, when struck by mysterious weather conditions, jump to another ship only to experience greater havoc on the open seas.

 

 

 

Picnic at Hanging Rock (1975)
Picnic at Hanging Rock poster Rating: 7.6/10 (26,254 votes)
Director: Peter Weir
Writer: Joan Lindsay (novel), Cliff Green (screenplay)
Stars: Rachel Roberts, Vivean Gray, Helen Morse, Kirsty Child
Runtime: 115 min
Rated: PG
Genre: Drama, Mystery
Released: 02 Feb 1979
Plot: During a rural summer picnic, a few students and a teacher from an Australian girls' school vanish without a trace. Their absence frustrates and haunts the people left behind.

 

 

 

The Proposition (2005)
The Proposition poster Rating: 7.4/10 (44,268 votes)
Director: John Hillcoat
Writer: Nick Cave (screenplay)
Stars: Richard Wilson, Noah Taylor, Jeremy Madrona, Jae Mamuyac
Runtime: 104 min
Rated: R
Genre: Crime, Drama, Western
Released: 09 Jun 2006
Plot: A lawman apprehends a notorious outlaw and gives him nine days to kill his older brother, or else they'll execute his younger brother.

 

 

 

Walkabout (1971)
Walkabout poster Rating: 7.7/10 (18,081 votes)
Director: Nicolas Roeg
Writer: Edward Bond (screenplay), James Vance Marshall (novel)
Stars: Jenny Agutter, Luc Roeg, David Gulpilil, John Meillon
Runtime: 100 min
Rated: R
Genre: Adventure, Drama
Released: 01 Jul 1971
Plot: Two young siblings are stranded in the Australian Outback and are forced to cope on their own. They meet an Australian boy on "walkabout": a ritual separation from his tribe.